Urloffen…(R.Sch.)…Das Perspektivteam des ASV Urloffen erkämpft sich mit einem 18:17 Sieg über den KSV Haslach den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Südbaden.

57kg (gr.-röm.): im ersten Kampf des Duells trafen die zwei Jugendringer Anton Schwarzkopf und Nick Allgaier aufeinander. Allgaier ging wohl mit 2 Punkten in Führung. Kurze Zeit später erwischte Urloffens Schwarzkopf den KSV Athleten “eiskalt” mit einem Kopfhüftschwung und beförderte seinen Gegner auf beide Schultern (4:0)

130kg (Freistil): Routinier Lucian Vilcu traf auf Josef Kempf. Beide Athleten kennen sich bestens und dementsprechend verhalten und abwartend war der Kampf. Keiner wollte zu viel riskieren. Vilcu war der cleverere Athlet und punktete zur rechten Zeit, verhinderte zeitgleich das Kempf seine Qualitäten ausspielen konnte und kam so zu einem verdienten 8:1 Arbeitssieg.  (6:0)

61kg (Freistil): Andrej Schwarzkopf traf auf Suliman Hutak. Schwarzkopf unterstrich in seinem Duell eindrucksvoll seine Stärke und demontierte seinen Gegner förmlich. Kurz vor Ablauf der ersten Kampfhälfte gewann er den Kampf beim Stand von 18:4 per technische Überlegenheit (10:0)

98kg (gr.-röm.): Julian Neumaier hatte den in der Saison noch ungeschlagenen, bärenstarken Igor Gavrilita zum Gegner. Julian Neumaier zeigte sich in glänzender Verfassung. Er drehte den KSV Athleten nach Belieben. Bei der Dreherserie mit Armanschluss verletzte sich der Haslacher Athlet beim Stand von 14:0 derart, dass er verletzungsbedingt aufgeben musste (14:0)

66kg (gr.-röm.): Den 5. Deutschen Meister der Junioren Timo Stiffel hatte Dimitrij Simagin zum Gegner. Sehr stark begann Simagin den Kampf und lag nach kurzer Kampfzeit mit 6 Punkten in Front. Mit einem herrlichen Ausheber und einen nachfolgenden Duchdreher kämpfte sich der KSV Athlet wieder heran und gewann den Kampf, denkbar knapp, mit 6:7 nach Punkten (14:1)

86kg (Freistil):  Der stielartverkehrt ringende Simon Batt traf auf den mehrfachen Deutschen Meisterschaftsteilnehmer Viorel Ghita. Batt versuchte alles um eine frühzeitige Niederlage abzuwenden, musste sich aber in der zweiten Kampfhälfte der technischen Überlegenheit des Freistilspezialisten beim Stand von 0:15 beugen. (14;5)

71kg (gr.-röm.): Der Gegner von Raphael Langenecker kam mit Untergewicht zur Wage und zählte somit nicht zur Mannschaft. Aufgrund der Tatsache kamen die 4 Mannschaftspunkte kampflos aufs Konto der Hornets (18:5)

80kg (gr.-röm.): Vojtech Benedek brachte Urloffens Marvin Greber gleich zu Kampfbeginn in eine gefährliche Lage, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. (18:9)

75kg (gr.-röm.): Einen Kampf auf Augenhöhe zeigten der junge Martin Dega und Haslachs Felix Stiffel. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts und rangen am Limit. Beim Stand von 6:6 verletzte sich das junge ASV Talent derart das er verletzungsbedingt aufgeben musste (18:13)

75kg (Freistil):  Im letzten Kampf des Abends traf Otto Schwarzkopf auf den Freistilspezialisten Jonathan Eble. Der KSV Athlet setzte Schwarzkopf von Beginn an mit stetigen Beinangriffen massiv unter Druck. Nach einer Serie von Drehern, die ihren Ursprung in einer Beinschraube fanden, gewann der Kinzigtäler beim Stand von 3:20 per technischer Überlegenheit (18:17)

Der dritten Mannschaft des ASV Urloffen gelang in ihrem Kampf gegen den KSV Haslach i.K. ein 15:15 und führen weiterhin die Tabelle in der Kreisliga an. Die Siegringer waren hierbei: Giannis Arvanitis 4, Kristian Kaltenberger 3, Patrik Köhli 4 und Kevin Stahl 4.