Urloffen…(R.Sch.)… Am vergangenen Freitag, den 20.10.2017 empfing, im letzten Vorrundenkampf der Saison in der Oberliga Südbaden, der ASV Urloffen den französischen Nachbarverein, Lutte Selestat. Die Elsässer stehen nach dem Abschluss der Vorrunde, sicherlich unter Wert, auf dem vorletzten Tabellenplatz. Das Perspektivteam des ASV auf einem guten mittleren 6. Tabellenplatz punktgleich mit dem KSV Appenweier und kann sich recht zuversichtlich auf die Rückrunde freuen.

57kg (Freistil): Im ersten Kampf des Abends lies Nachwuchstalent Andrej Schwarzkopf dem unbequem ringenden Nagomed Elkhdjief nicht den Hauch einer Chance. Mit stetigen Beinangriffen setzte Schwarzkopf seinen Gegner enorm unter Druck. Eifrig sammelte er so Punkt um Punkt, solange bis er kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit als Sieger per technische Überlegenheit feststand. (4:0)

130kg (gr.-röm.): Julian Neumeier, der seinen ersten Kampf in der zweiten Mannschaft hatte, stand mit Abdullah Guler ein wahrer Fels gegenüber. Trotz der 20 kg Gewichtsvorteil war der französischen Modellathlet Neumeier nicht gewachsen. Mit einem wahren Kraftakt zwang Neumeier den Hünen, unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer, mit 4:2 nach Punkten in die Knie (5:0)

61kg (gr.-röm): Patrik Köhli und Michael Van De Walle lieferten sich einen Kampf der über die gesamte Kampfzeit auf Augenhöhe geführt wurde. Kurz vor Kampfende lag Patrik zwar mit 6:10 hinten. Er gab dann nochmal richtig Gas und kämpfte sich nochmals heran, musste sich aber dennoch knapp mit 8:10 nach Punkten geschlagen geben. (5:1)

98kg (Freistil): Routinier Lucian Vilcu lies ins seinem Kampf gegen Eric Herzog nichts anbrennen. In der ersten Kampfhälfte drehte er seinen überforderten Gegner nach Belieben. In der zweite Kampfhälfte machte er dann den “Sack” zu und schulterte seinen Gegner zu guter Letzt. (9:1)

66kg (Freistil): Joshua Knosp zeigte in seinem Kampf gegen Quentin Schweigert warum er zu den Besten seines Jahrgangs gehört. Er demontierte auf technisch höchsten Niveau seinen Gegner der keine Antwort auf die siegorientierte Ringweise des jungen urloffner Talentes hatte. Nach kurzer Kampfzeit stand Knosp als Sieger per technischer Überlegenheit fest (13:1)

86kg (gr.-röm): Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich Simon Batt und Remi Tschirhart. Beide Athleten schenkten sich nichts und kämpften verbissen um den Sieg. Kurz vor Kampfende, beim Stand von 1:1, nutzte Tschirhart eine kleine Unachtsamkeit geschickt und eiskalt aus und punktete entscheiden zu 1:3 Endstand. (13:2)

71kg (gr.-röm.): Keine Probleme hatte Dimitrij Simagin mit dem passiv agierenden Cihan Seril. Simagin sammelte konzentriert Punkt um Punkt und fuhr einen nie gefährdeten 11:2 Punktsieg aufs Punktekonto der Hornets (16:2)

80kg (Freistil): Ein wahrer Punkteregen gab es beim Kampf von Kevin Gomer und Mete-Han Seril. Gomer dominierte zu Kampfbeginn deutlich und lag nach kurzer Kampfzeit mit 12:0 in Führung. Lutte Selestats Athlet kämpfte sich aber nochmal ran, brachte aber Gomer nie wirklich in Verlegenheit und so gewann er den Kampf klar mit 17:10 nach Pukten (18:2)

75kg (Freistil): Tarec Knosp hatte mit Alexandre Meyer einen ausgebufften, physisch enorm starken Gegner vor der Brust. Dennoch verhinderte Tarec das Meyer sein ganzes Können abrufen konnte und verlor nach einem “super” Kampf nur mit 1:13 nach Punkten (18:5)

75kg (gr.-röm.): Im letzte Kampf der Vorrunde traf der junge Martin Dega auf Jean-Joseph Frey. Das junge ASV Talent rang aber unbeeindruckt mit, und verlor nach sehr starkem Kampf “nur” mit 3:14 nach Punkten (18:8)

Die dritte Mannschaft des ASV Urloffen gewann ebenfalls ihren letzten Vorrundenkampf klar mit 24:8 gegen die RG Waldkirch-Kollnau II und ist in der Kreisliga Herbstmeister. Siegringer waren: Anton Schwarzkopf 4, Otto Schwarzkopf 2, Raphael Langenecker 1, Marvin Greber 4, Zoel Pirajean 2